Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Frauen Union,

Gesine WaltingerFrauen machen Politik. Das ist heute nichts Ungewöhnliches mehr.  

Wir können stolz sein auf eine Bundeskanzlerin, die Deutschland und der Welt zeigt, wie man ruhig und zielsicher durch eine Krise steuert; mit einem enorm hohen persönlichen Einsatz.

Sie sollte uns Mut machen, für unsere Überzeugungen einzustehen, unseren Beitrag zu leisten. Nicht als Politik-Konsument, sondern als Beteiligte.

Freiheit ist nicht nur ein hohes Gut und ein Recht; Freiheit bringt auch Pflichten mit sich. In diesem Sinne:

Mischen Sie sich ein! Mischen Sie mit!

Die Frauen Union ist eine Möglichkeit, mitzumischen. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Herzliche Grüße
Ihre

Frauen Union Melle

Gesine Waltinger

Telefon: 05427-922310
Mobil: 0173-5142262

 




 
15.05.2021

CDU Neuenkirchen stellt Weichen für Kommunalwahl
Rückenwind für Karl-Heinz Gerling

Neuenkirchen. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung hat der CDU Ortsverband Melle-Neuenkirchen die Weichen für die Kommunalwahl im September dieses Jahres gestellt und Karl-Heinz Gerling einstimmig als Ortsbürgermeisterkandidaten nominiert. Die Versammlung fand diese Woche in Präsenz unter vorheriger Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Corona-Testes aller Teilnehmenden statt.

„Unser Team ist vielschichtig, wir kommen aus verschiedensten Altersstrukturen und Berufszweigen, sind alle in Vereinen und Institutionen in Neuenkirchen und seinen Ortsteilen ehrenamtlich engagiert und haben zudem eine gute Mischung zwischen Parteilosen und Parteimitgliedern “, freute sich der Ortsverbandvorsitzende Timo Radke in seinen Einstiegsbemerkungen über die festen Zusagen von bereits elf Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortsratsliste:  „Zudem haben wir mit Karl-Heinz Gerling einen starken Ortsbürgermeister, der sich in den letzten fünf Jahren eine Reputation „als Macher“ erarbeitet hat, einer der anpackt. Getreu dem Leitsatz: Nicht unnötig zu viel reden – sondern umsetzen“, warb Radke im weiteren Verlauf seiner Eröffnungsrede um die Unterstützung der Versammlung für die Nominierung von Karl-Heinz Gerling zu einer erneuten Ortsbürgermeisterkandidatur.

Neuer (alter) Vorstand

Im Anschluss an den Bericht des Ortsverbandvorsitzenden folgten die Neuwahlen des Vorstandes, die unter der Wahlleitung des Meller Bundestagsabgeordneten Andre Berghegger durchgeführt wurden. Hier wurden Timo Radke als Ortsverbandvorsitzender und  Anke Krämer als stellvertretende Ortsverbandvorsitzende wiedergewählt. Den Vorstand komplettiert Matthias Templin, der neu in das Amt des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit gewählt wurde.

„Keine Tagesoptimierer“

Anschließend erfolgte die Wahl eines Ortsbürgermeisterkandidaten. Karl-Heinz Gerling wurde hier einstimmig durch die anwesenden Mitglieder nominiert: „Ich danke euch für den deutlichen Rückenwind und freue mich gemeinsam mit euch die Kommunalwahl anzugehen. Wir haben viele Weichen für Neuenkirchen in den vergangenen fünf Jahren richtig gestellt und müssen diese positive Entwicklung weiter fortführen“, erklärte Gerling  und wies in diesem Zusammenhang auf die gute überparteiliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der SPD, FDP und UWG im Neuenkirchener Ortsrat hin. So konnten nach langjährigen Bemühungen zwei große Radweg-Projekte (Gerdener Straße und Holterdorfer Straße) durch gemeinsame Kraftanstrengungen von Bürgern, Politik und Verwaltung realisiert werden. Zudem wurde das Kinderbetreuungsangebot durch die Errichtung des Waldkindergartes, die Erweiterung  des  Montessori-Familienzentrums und die zusätzlichen Krippengruppen im Haus Richterstrasse, mit Anbindung an den evangelischen Kindergarten, deutlich ausgebaut. Ebenfalls bestehe die konkrete Perspektive zeitnah neue Baugebiete im Stadtteil ausweisen zu können. Gleichwohl zeichne sich auch für die Verkehrsführungsproblematik in Schiplage/Sankt-Annen („Legosteine“) endlich eine Lösung ab: „Der angepasste Bauplan ist fertig. Die Stadt Melle und im Besonderen das Tiefbauamt haben ihre Hausaufgaben gemacht. Jetzt ist das Land Niedersachen am Zug“, weiß Gerling zu berichten und erwartet eine zeitnahe Umsetzung der Baumaßnahme.

Gleichzeitig  wies Gerling auf zukünftige Herausforderungen für den Stadtteil hin, die es überparteilich weiter anzugehen gilt: „Über 30% unserer Einwohner haben das 60ste Lebensjahr überschritten und viele kratzen aktuell an den 60er Marke. Wir sind keine Tagesoptimierer, sondern denken langfristig und müssen deshalb bereits jetzt die  Themen bedarfsorientierter, altersgerechter Wohnraum, Mehr-Generationen-Leben und auch Barrierefreiheit voll in den Fokus nehmen. Gleiches gelte so Gerling auch für den Schulstandort Neuenkirchen: „Der Bau einer Mensa und  neuer  Unterichträume muss nun endlich forciert  werden. Wer Ganztagsschule will, muss auch die Voraussetzungen für  Ganztagsschule  schaffen.  Die Beschulung in Containern und anderen Provisorien  muss mittelfristig in  einen Erweiterungsbau für die Oberschule münden“, fügte er hinzu.  Die Corona-Pandemie habe zudem gezeigt, dass das Thema „Digitalisierung der Schulen“ offenkundig vernachlässigt wurde. Gleiches gelte auch für die digitale Infrastruktur im Stadtteil Neuenkirchen und seinen Ortsteilen. Die Notwendigkeit von Homeoffice in Zeiten der Pandemie, habe die Mängel im Glasfasernetzausbau deutlich aufgezeigt: „Wir werden hier als Basis vor Ort nicht locker lassen bis Kreis und Stadt die überfälligen Investitionen endlich freigeben“, stellte Gerling klar.   

Besonderes Jubiläum

Den letzten Tagesordnungspunkt bildete dann die Ehrung eines verdienten Parteimitgliedes:  „Trotz so mancher Herausforderungen und auch Krisen in der Bundespartei ist Heinz Böckmann immer im Sinne des lokalen Aspektes für das Werteverständnis der Union hier vor Ort eingetreten, häufig eher im Hintergrund, aber immer im Sinne der Sache – Für Neuenkirchen“, hob der frisch-wiedergewählte Ortsverbandsvorsitzende Timo Radke in seiner Laudatio das besondere Treueverständnis des Jubilars hervor. Unter dem Beifall aller Anwesenden legte daraufhin Andre Berghegger (in seiner Funktion als stellvertretender Kreisvorsitzender) Heinz Böckmann die silberne Ehrennadel für 40. Jahre Mitgliedschaft in der Christlich Demokratischen Union Deutschlands  an, ehe im Anschluss die Versammlung offiziell beendet wurde.  


15.05.2021


12.05.2021
Der Waldkindergarten Melle liegt hinter dem Weberhaus und bietet 15 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren die Möglichkeit betreut zu werden. Momentan werden 11 Kinder auf dem wunderschönen Areal und in dem angrenzenden Wald betreut. Im Sommer werden alle Plätze belegt sein.

Der Betreiber des Waldkindergartens, Herr Dr. Seeliger-Mühl, bot den Teilnehmern des Arbeitskreises Bildung einen interessanten Einblick in die Pädagogik und hinter die Kulissen. Bei Unwetter finden die Kinder Zuflucht und Schutz in einem Holz-Wagon, der wie andere Kindergärten mit altersgerechtem Mobiliar ausgestattet ist. Auch eine Toilette sowie ein Handwaschbecken fehlen auf dem Areal nicht.

Bei Spaziergängen durch den Wald erleben die Kinder die Natur und werden mit vielen Dingen, die der Wald bietet, vertraut gemacht. Pflanzen und Bäume werden bestimmt. Aber auch Unrat, der von Besuchern des Waldes zurückgelassen wurde, wird von den Kindern gesammelt und entsorgt. 


05.05.2021
Online- Diskussion „Mütter und die Pandemie“
Dienstag, 18.05.2021 20.00 Uhr via ZOOM!